Das IEDMRC und MPLM ist ein Institut für Produktentwicklung mechatronischer Systeme und Nachhaltigkeit und verfügt über Kernkompetenzen in wissenschaftlicher Forschung und
anwendungsorientierter Entwicklung auf den Gebieten: Methoden und Prozesse der
Produktentwicklung sowie Systeme und Komponenten der elektrischen
Antriebstechnik, Product LifeCycle Management und Mechatronik. Der Schwerpunkt liegt neben der angewandten Entwicklung und Dienstleistungen und Forschung auch in der Industrialisierung und Befähigung von neuen Technologien  insbesondere bei alternativen Antriebstechnologien und Entwicklung von cyberphysikalischen Systemen. Im Bereich elektrische Einspurmobilität wurden am IEDMRC und PLM bereits verschiedene Untersuchungen zu Markt, Technologie (The Big Three: Batterie, E-Motor und Leistungselektronik) und Fertigung derartiger Konzepte durchgeführt.
Dabei liegen die Hauptaufgaben in der Konstruktion, Simulation und Test der
Einzelkomponenten unter Berücksichtigung der festgelegten Anforderungen. 

Die Aufgabe des IEDMRC und PLM ist die Förderung der durch Informationstechnologie unterstützten Produktentstehung im Product Life Cycle der Fertigungsindustrie insbesondere die Einführung, Verbreitung, Anwendung und Weiterentwicklung von Themen zur durchgängigen Gestaltung von Produktentstehungsprozessen auf nationaler und internationaler Ebene. Die Aufgabe umschließen folgende Tätigkeiten:

a. Förderung der kontinuierlichen Zusammenarbeit von Hochschule, Industrie, Systemanbietern und Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Produktentstehung mit dem Ziel der Entwicklung abgestimmter Konzepte, Methoden und Softwaremodule,

b. Förderung und Verbreitung von internationalen Zusammenarbeit bezüglich IT-unterstützte Produktentstehung, insbesondere von Produktdatenmodellen und Prozessmodellen,

c. Erleichterung der Integration von Softwaresystemen für die Produktentstehung im Bereich Forschung und Lehre mit der Industrie auf Basis anerkannter Produktdaten- und Kommunikationsstandards,

d. Unterstützung der Industrie bei der Gestaltung und Implementierung / Nutzung aller während Produktentstehung und Product Life Cycle an fallender unternehmensinterner und -übergreifender Prozesse,

e. Verbreitung der aus den Vereinsaktivitäten resultierenden Erkenntnisse sowie die regelmäßige Forschung entsprechender Standardisierungsaktivitäten,

f. Durchführung und Förderung wissenschaftlicher Arbeiten sowie des Gedankenaustausches auf dem Gebiet der IT- und PLM-unterstützten Produktentstehung mit Vereinigungen, Behörden und Ämtern jeder Art,

g. Initialisierung von Konsortial- bzw. Förderprojekten, i. Unterstützung der Forschungseinrichtungen.