Software-Entwicklung

In modernen Antriebssystemen spielt die Performance der Software eine immer wichtigere Rolle. Komplexe Mess-, Steuer- und Regelungstechnik in kürzesten Zeitintervallen und diese Eigenschaften höchstzuverlässlich abrufbar.

Hauptsächlich erfolgt dies im Embedded und Cyberphysical System Umfeld, wobei das Team den Umgang mit modernen 32-Bit-Signalprozessoren und Multiprozessor-Systemen sicher beherrscht. Aber auch die zugehörige PC basierte Steuerungs- und  Kontrollsoftware kann in Wangen programmiert werden. Und wo gängige Microcontroller an ihre Leistungsgrenzen stoßen, werden sie von aktuellster FPGA-Technik unterstützt.

Ob Regelungstechnik für stromeinspeisende netzgebundene Umrichter, DC/DC-Systeme oder Kommunikationsprotokolle verschiedenster Art – auch die Ansteuerung von Vollgrafikdisplays mit entsprechender toolunterstützter GUI-Programmierung ist kein Problem für das Software-Team. Besondere Erfahrungen bestehen zudem in der ressourcen- und prozessoroptimierten Messung von komplexen Netzparametern und kleinsten Signalen mit hohen Genauigkeiten und weiten Messbereichen. Software für funktionale Sicherheit, zur Produktionsunterstützung, DFT-Expertise, Testvektoren und Kalibrationsalgorithmen für Inline-Produktionstestsysteme runden den Funktionsumfang ab.
Umfangreiche Datensätze wie Umrichterparameter werden in eigens entwickelten Datenbanken gepflegt. Automatisch generierte Tabellen für den Embedded-Code erleichtern die Entwicklung und erhöhen die Wartbarkeit der Software.

Auch bei der FPGA-Entwicklung wird nach modernster Methodik vorgegangen: Modellierung, Simulation und Synthetisierung in hoch strukturierter Methodik –  In the Loop Entwicklung –  führen  zur Beherrschung komplexer Regelungstechnik und Richtlinienanforderungen, wo höchste Schnelligkeit und Verlässlichkeit der Programme erforderlich ist.

Damit die Funktionalität sowie die termingerechte Umsetzung auch den Anforderungen der Auftraggeber entsprechen, wird  bei der Spezifikation, Planung und Umsetzung nach aktueller Methodik vorgegangen.

Programmiersprachen und Klassenbibliotheken: C, C++, C#, VHDL, MATLAB, Java, PEARL, SQL, LabView, MFC, Windows Forms (.NET), Qt …

Entwicklungswerkzeuge

  • Keil µVision, RedSuite 5, Qt Creator, Microsoft Visual Studio
  • MATLAB/SIMULINK, Octave
  • Modelsim und Quartus-II
  • Enterprise Architect, Artisan
  • Eclipse, VisualSlick ...